Supervision und Kollegiale Beratung im Hochschulkontext

Supervision in Kombination mit Kollegialer Beratung von Menschen, die in Hochschulgremien mitarbeiten, und von Führungskräften und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist ein relativ neues Angebot im Hochschulkontext. Alle wichtigen Informationen zu dem von mir entwickelten Konzept finden Sie hier.

An der Universität Bielefeld wird dieses Format seit 2008 unter meiner Leitung gleich in zwei Gruppen für Wissenschaftlerinnen und Frauen aus der Hochschulverwaltung und dem Hochschulmanagement erfolgreich eingesetzt.

Auch an der Leibniz Universität Hannover gibt es seit 2016 ein Supervisionsangebot mit Elementen Kollegialer Beratung unter meiner Leitung.

Weitere Gruppen starten 2018 an der Universität Paderborn und der Hochschule Osnabrück.

Supervisionsangebote auf Anfrage

Auch für Ihre Hochschule oder Fachhochschule konzipiere ich Ihnen gern ein entsprechendes Supervisionsangebot für Führungskräfte und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Hochschulverwaltung und -management und der Wissenschaft.

 

Feedbackauswahl zu Supervisionsgruppen unter der Leitung von Alexandra Busch

„Austausch, Reflektion und Beratung in der Supervisionsgruppe sind sehr gewinnbringend, da ich – auch aus den „Fällen“ der anderen Teilnehmerinnen – Ideen und Verhaltensweisen für meinen Arbeitsalltag ableiten kann.
Die intensiven, vertrauensvollen und produktiven Gespräche sind – neben der Offenheit der einzelnen Teilnehmerinnen – auch der professionellen Leitung durch Frau Busch geschuldet, die eine stets anregende (Außen-) Perspektive bietet.“

„Das Programm gefällt mir sehr gut, und ich würde gerne auch weiterhin teilnehmen. Auch wenn ich nicht jedes Mal teilnehmen konnte, war es jedes einzelne Mal für mich sehr hilf- und lehrreich. Es stellte sich heraus, dass die meisten der beruflichen Herausforderungen für fast alle sehr ähnlich sind. Die heterogene Gruppe aus Teilnehmerinnen verschiedener Entwicklungsstadien hat außerdem bewirkt, dass zu den meisten Themengebieten auch unterschiedliche Erfahrungsschätze bestehen.“

„Ich fand den ersten Durchgang der Jahresgruppe sehr gut. Definitiv würde ich es Kolleginnen empfehlen. Insbesondere die Dynamik in der Gruppe unter der kompetenten Leitung von Frau Busch war äußerst angenehm. Das explizite „sich Zeit nehmen“ und die Feststellung, dass wir doch letztlich alle ähnlichen Problemen begegnen, war sehr bereichernd und beruhigend. Die ganz konkreten Hinweise haben mich definitiv in meiner persönlichen Entwicklung als Führungskraft und Professorin weitergebracht. Dafür bin ich Ihnen und dem Büro für ChancenVielfalt, Frau Busch und der Gruppe sehr dankbar.“

Referenzgeber_innen

Dr. Kristin Probstmeyer, Leiterin des TKG (Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung).

Stefan Schohl, Personaldezernat der Universität Bielefeld.

Dr. Uschi Baaken, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Hannover.

Irmgard Pilgrim, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Paderborn.

Eine umfangreiche Liste mit Teilnehmerinnen-Referenzen lege ich Ihnen gern vor.